Was Sie wissen sollten?

Hoheitsaufgaben

Lüften Sie in der kalten Jahreszeit kurz und kräftig

Öffnen Sie das Fenster mehrmals am Tag weit für 5-10 Minuten bei offenen Innentüren. Denken Sie daran, in der Zeit die Heizung abzustellen.

Schließen Sie die Türen zu weniger beheizten Räumen

Dadurch wird verhindert, dass neben der Wärme auch Feuchtigkeit in den kühlen Räumen gelangt und die Luftfeuchtigkeit dort steigt. Auch selten genutzte Räume sollten nicht kälter als ca. 16 Grad sein, da sich sonst die Feuchtigkeit an den Wänden niederschlägt.

Rauchmelder nützen nur dann, wenn Sie richtig montiert und gewartet werden

Auf die Funktion und Wirksamkeit Ihrer Sicherheitseinrichtungen zum vorbeugenden Brandschutz müssen Sie sich verlassen können. Deshalb sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne zum Einsatz von geprüften Rauchmeldern, installieren diese fachgerecht und führen regelmäßige Funktionsprüfungen durch.

Was tun, wenn es brennt?

Geraten Sie nicht in Panik, sondern versuchen Sie Ruhe zu bewahren. Verlassen Sie umgehend das Gebäude mit allen Haushaltsmitgliedern. Bewegen Sie sich möglichst in Bodennähe, da der Rauch dort am wenigsten dicht ist. Warnen Sie auf der Flucht andere Hausbewohner. Schließen Sie Türen und Fenster brennender Räume, um eine Ausbreitung von Feuer und Rauch zu verhindern. Rufen Sie auf jedenfall die Feuerwehr (112) an und nennen Sie Namen, Anschrift und Brandort.

Kai-Christian Henning (Worpswede)

Heinrich Brand (Schwanewede)

Werner Grewing (Schwanewede)

Joachim Bruns (Hambergen)